Pflegehilfsmittel beantragen

Pflegehilfsmittel beantragen

Wurde Ihnen ein Pflegegrad eingestuft, können Sie kostenfrei Sachmittel und Geräte wie Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel oder Bettschutzeinlagen entgegennehmen. Die Kosten hierfür werden bis zu 40 Euro pro Monat von der Pflegekasse übernommen. Sie müssen doch die Pflegehilfsmittel beantragen. Wie geht das? Welche Formulare müssen Sie ausfüllen?

 

Was sind eigentlich Pflegehilfsmittel?

 

In erster Linie sollte betont werden, dass dazu keine Hilfsmittel gehören, die die Erkrankungen bzw. Behinderungen ausgleichen sollen. Eine Liste von Pflegehilfsmittel, die Sie bei der zuständigen Pflegekasse beantragen dürfen, finden Sie im Pflegehilfsmittelverzeichnis (Produktgruppen 50 bis 54), das dem Hilfsmittelverzeichnis der Krankenversicherung beigefügt ist und nach jeder Änderung im Bundesanzeiger veröffentlicht werden muss. Es handelt sich jedoch um solche Geräte und Sachmittel, wie z. B. Mundschutz, Einmalhandschuhe und Schutzkittel, unterschiedliche Desinfektionsmittel sowie Bettschutzeinlagen, die Ihren Alltag erleichtern sollen.

 

Wie soll man den Antrag stellen?

 

Zuerst müssen Sie, falls noch nicht geschehen, einen Pflegegrad beantragen. Dann können Sie sich an die zuständige Pflegekasse wenden, die Ihnen alle nötigen Formulare sendet. Die Berater der Pflegekasse werden Ihnen während des ganzen Prozesses zur Verfügung stehen. Wenn Sie immer noch Probleme beim Ausfüllen der Formulare haben, können Sie auch Ihren Apotheker um Hilfe bitten. Viele Apotheker helfen den Antrag richtig auszufüllen und verpflichten sich darüber hinaus oft, die Formulare an die Pflegekasse zu senden.

 

Welche Anlagen sind notwendig?

 

Der Antrag, den Sie bei der zuständigen Pflegekasse stellen müssen, besteht aus ein paar wichtigen Teilen. In Ihrem Fall benötigen Sie Anlage 2 (Erklärung zum Erhalt eines Pflegehilfsmittels durch den Antragsteller) und Anlage 4 (Antrag auf Kostenübernahme durch den Antragsteller). In dem ersten Dokument sollten Sie alle Sachmittel und Geräte ankreuzen, die sie kostenfrei (im Wert von bis zu 40 Euro pro Monat!) entgegennehmen möchten. Das zweite Dokument betrifft die Erstattung der Kosten bzw. die Kostenübernahme und ist daher enorm wichtig.

 

Lesen Sie bitte weitere interessante Artikel zum Thema Gesundheit und Pflege auf unserer Webseite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner