Häusliche Pflege statt Pflegeheim

Häusliche Pflege statt Pflegeheim

Pflege in eigenen vier Wänden – worauf muss man achten

Die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland beläuft sich momentan auf über 5 Millionen. Die größte Gruppe davon bilden die Alterskranken mit Pflegegrad 2 – über 1,5 Millionen. Die Pflege dieser Gruppe findet meist zu Hause statt. Um genau zu sein sind es 91%. Mit Ausnahme der Gruppe mit Pflegegrad 5, die Tendenz wiederholt sich bei übrigen Graden und beträgt weit über 50 %. Die Zahlen weisen eindeutig darauf hin, dass die häusliche Pflege bevorzugt wird. Welche Gründe sprechen aber für diese Wahl, versuchen wir in diesem Artikel zu erläutern.

Dass die älteren Leute lieber zu Hause bleiben wollen ist wohl für jemanden klar, aber die Umgebung, die Gewohnheiten und der Tagesrhythmus spielen bei den Krankheiten, die das Gedächtnis beeinträchtigen wie Demenz und Alzheimer besonders wichtige Rolle. Bei anderen Alterserkrankungen geht es den Senioren ähnlich. Das können wohl diejenigen bestätigen, im Krankenhaus mehrere Tagen behandelt wurden. Sobald das aus gesundheitlichen Gründen möglich war, wollte man so schnell wie möglich nach Hause ziehen – in eigenen vier Wänden kommt man nämlich schneller zu Kräften. Selbst das Bewusstsein, dass man immer noch der Hausherr oder Hausherrin ist und immer noch bestimmte Pflichten hat, ist von ausschlaggebender Bedeutung.

Die Vorteile der Pflege und Betreuung zu Hause

  • Die zu betreuende Person kennt sich in der Umgebung aus und kann sich frei bewegen – kennt ihre Wohnung und das gewohnte Umfeld.
  • Leute aus der Umgebung sind bekannt und tragen zu der Aufrechterhaltung der  Gewohnheiten bei – dazu zählen Familienangehörige, Bekannten, Nachbarn, Verkäufer, Briefträger usw.
  • Die Selbstständigkeit ist durch die Pflege zu Hause gegeben auch wenn man auf die Rund-um-die-Uhr-Betreuung angewiesen ist. Die Pflegekraft ist eine gut bekannte Person bei der Hand, auch in der Nacht und unterstützt die betreuende Person bei Haushaltsführung und Körperpflege, lässt jedoch genug Freiheit, manche Dinge nach Möglichkeit selbstständig zu meistern. Sich an neue Regeln und Bedingungen im Pflegeheim anzupassen, fällt besonders älteren Menschen schwer.
  • Persönliche Betreuung statt Personalmangel im Pflegeheim – Ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt – Sie sind allein und nicht ein/eine von vielen.
  • Gutes Wohlbefinden und selbstbestimmtes Leben stärken psychische und physische Gesundheit. Es wurde bewiesen, dass Menschen sich von akuten Erkrankungen schneller erholen und dass der Verlauf chronischer Erkrankungen viel kürzer ist, wenn es dem Kranken psychisch gut geht. Dank dem direkten Kontakt mit Betreuer, der nicht nur als Pflegekraft sondern auch als Begleiter im Alltag in Ihren Häuslichkeiten seine Funktion erfüllt, ist das der Fall.
  • Ihr Zuhause als Ort der Erinnerung bringt Ruhe und Geborgenheit.
  • Niedrigere bzw. vergleichbare Kosten für die Pflege im Vergleich mit Unterbringung im Pflegeheim.
  • Häusliche Pflege ist gesellschaftlich angebracht und ratsam – bei der immer zunehmenden Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland ist es unmöglich allen die Betreuung auf befriedigendem Niveau zu gewährleisten. Die Pflegeheime werden bald überfüllt – im Jahre 2040 werden über 17 Millionen Deutsche ihr 67 Lebensjahr überschreiten.

 

Die Vorteile der Pflege daheim für Angehörige

Die häusliche Pflege bietet nicht nur Vorteile für Pflegebedürftige, sondern auch für deren Familienmitglieder und andere Bezugspersonen.

  1. Sie entscheiden persönlich, bzw. mit Ihren Pflegebedürftigen, wer Ihrer Meinung nach, als Betreuungskraft zu Ihren Betreuten passt. Sie haben die Wahl, denn die Agentur stellt Ihnen meistens drei Kandidaten vor. Sollte einfach die Chemie nicht stimmt, dann können Sie nach der Probezeit – meistens eine Woche, neue Betreuungskraft anfordern.
  2. Für Angehörige von pflegebedürftigen Menschen bringt die Entscheidung über individuelle Pflege zu Hause die Entlastung und Unterstützung durch kompetente und erfahrene Pflegekräfte mit. Ihre Liebsten werden bestens versorgt und dabei bleibt die Möglichkeit bewährt, seinen eigenen Alltag uneingeschränkt zu bestreiten.
  3. Sofortige Hilfe – meistens binnen von einigen Tagen wird Ihnen das Angebot unterbreitet und die Betreuungskraft wird direkt zu angegebener Adresse vor die Tür gebracht. Die Betreuer bleiben bei Ihren Liebsten ca. 6 bis 8 manchmal 12 Wochen und dann wird der Wechsel garantiert.
  4. Sie können Ihre Familienmitglieder zu Hause jede Zeit besuchen, wobei der Besuch in einem Alten- oder Pflegeheim kann umständlich und nicht immer möglich sein. Für beide Seiten könnte Aufenthalt und Besuch zudem emotional belastend sein.
  5. In Pflegeeinrichtungen muss man sich an die Regel halten und so bleibt den Bewohner sehr wenig Spielraum für individuelle Wünsche bezüglich der Betreuung oder Pflege. Bei der Pflege zu Hause können Angehörige in Absprache mit der Pflegekraft und einem eventuell hinzugezogenen Arzt die Regeln festlegen. Sie können immer mit der Betreuungskraft bzw. mit der Vermittlungsagentur über Ihre Bedürfnisse sprechen.

Unsere ausschließlich polnischen Betreuerinnen haben sich mehrmals bei den deutschen Familien bewährt. Ihre jahrelange Erfahrung bei zahlreichen Alterserkrankungen ist wertvoll. Überzeugen Sie sich bitte selbst und lassen Sie sich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes unser Angebot unterbreiten.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner